Adeline Gutmann stellt sich vor ...

Wir können und wollen heute ein neu hinzugewonnenes Mitglied in unserem Pflege im Quadrat-Team vorstellen: Adeline Gutmann - Fachkraft für Personalentwicklung. Ihre Pronomen sind Sie und Ihr.

Initiativ startete sie einen Vorstellungsvortrag, an welchem wir teilnehmen und sie besser kennenlernen durften. Wir sitzen im Konferenzraum der Nord-Niederlassung, genießen das liebevoll vorbereitete Buffet und lauschen den Begrüßungsworten von Adeline, die uns bereits voller Vorfreude anstrahlt. Ein begrüßender Anfang.

Die Präsentation startet und Adeline beginnt von sich zu erzählen – wie sie in Frankreich geboren, von ihrem Vater verlassen und von einem deutschen Mann adoptiert wurde. Dieses Ereignis in ihrem Leben, prägte sie sehr. Ihre Geschichte der Versöhnung, geht einem besonders nahe, wenn man in einer Zeit fern von Versöhnung lebt. Diesen Gedanken teilt sie mit uns - vor allem mit Hinblick auf die jüngeren Generationen. Früher bei der Diakonie tätig, fand sie durch unsere Qualitätsmanagement-Zuständige, Martina Döbele, zu Pflege im Quadrat. Sie gab ihr den Anstoß für die Bewerbung - hier würde eine Vision gelebt, man wird gefördert und wir alle verfolgen das gleiche Ziel - wofür wir gemeinsam arbeiten. Gute Gründe, um sich für ein Unternehmen zu entscheiden. Glücklicherweise sah das Adeline ebenfalls so und steht heute – mit ihrer Präsentation und viel Motivation im Petto – vor uns. Das gemeinsame Ziel, welches sie mit uns verfolgen möchte, ist Teamwork. Dieses besteht aus verschiedenen Komponenten, die gleichwertig umzusetzen sind: Zusammenarbeit, Kommunikation, Vertrauen, Unterstützung, Motivation und - zum krönenden Abschluss – Erfolg. Adeline, mit diesen Etappen an Unternehmenszielen im Blick, beschreibt es wie eine Art Staffellauf. Jeder Schritt hängt mit den nächsten zusammen und beeinflusst das gesamte Endergebnis.

Konzentriert erklärt und erzählt sie uns weiter, wie wichtig ein gut gehandhabtes Schnittstellenmanagement ist, um eben benannte Prozesse besser zu „verzahnen“. Hierfür ist das A und O ganz klar eine offene, deutliche Kommunikation und Vernetzung. Den Überblick darüber - wo etwas gut läuft oder eventuell doch Veränderung bedarf, wo Unterstützung benötigt und Mitarbeiter*innen, sowie Leitungskräfte geschult und weitergebildet werden sollten – all das erhält man durch einen gegenseitigen, offenen Austausch. An dieser Stelle möchte Adeline anknüpfen und uns unterstützen, eine gesunde Rückmeldungskultur in unserem Unternehmen aufzubauen. Hier, führt sie in ihrem Vortrag fort, kommt wieder das Schnittstellenmanagement ins Spiel. Jeder Prozess hängt mit jedem zusammen. Schaffen wir es, diese miteinander zu verbinden – also an den Ursachen und nicht an den Symptomen zu arbeiten -sind wir unseren Unternehmenszielen einen großen Schritt näher.

„Wie wollen wir das erreichen?“, ist die darauffolgende, zu erwartende Frage.

Es geht darum jeden einzelnen Mitarbeitenden einzubinden – in die Visionen und Ziele von Pflege im Quadrat, wie auch in die geregelten Handlungsabläufe. Um das zu erreichen, bedarf es engagierter und guter Leitungskräfte, die einerseits individuell auf jeden Einzelnen eingehen können, aber andererseits das „große Ziel“ nicht aus den Augen verlieren und jeden mitnehmen können. Das ist eine große Kunst! Letztlich geht es darum, dass alle Leitungskräfte eine Sprache sprechen. Deswegen werden monatliche Kompetenzentwicklungstreffen mit allen Leitungen stattfinden, um sich über Handlungsabläufe abzustimmen bzw. sie gemeinsam zu erarbeiten. Auch Schulungen zu bestimmten Themen der Personalführung sind angedacht.

Adeline, so erzählt sie es uns, wird zu allen Niederlassungen Kontakt aufbauen, um Ansprechpartnerin für Anfragen, Unterstützung und Verbesserungen zu sein. Auch sollen Praxisbegleitungen für Pflegekräfte durchgeführt werden. Personalentwicklung hängt immer auch von den angebotenen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten ab. Ein Schwerpunkt wird in der Einführung von Kinästhetik sein, die den Pflegekräften die Handlungskompetenz für Bewegungsanleitung vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Einübung gelungener Kommunikation. Viele gute Mittel und Wege, um unseren Unternehmenszielen näher zu kommen. Zum Ende des Vortrags hin, ist die Stimmung im Raum eine andere. Adeline ist begabt darin, mit klarer Sprache und Ideen, eine Richtung vorzugeben, die sich stimmig anfühlt. Eine bessere Vernetzung und Kommunikation, Kinästhetik, Leitungsentwicklung – der Plan steht und muss nur noch – mit der Zusammenarbeit von uns allen – umgesetzt werden.

Ein guter Grund, gespannt auf die Zukunft von Pflege im Quadrat zu blicken, nun mit der Kompetenz von Adeline an unserer Seite. Einen großen Dank an Adeline und den anderen Beteiligten, es war sehr spannend, mehr über unsere neue Fachkraft für Personalentwicklung und über die Zukunftsvisionen von Pflege im Quadrat zu erfahren. Wir bleiben gespannt!


260 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen