Herzlichen Glückwunsch Stephanie, unsere neue Pflegedienstleiterin & Praxisanleiterin Mannheim Nord

Aktualisiert: 21. Juli

Heute gratulieren wir herzlichst und mit Stolz erfüllt – unserer Stephanie Klingenmeier (sie/ihr) Heute gratulieren wir herzlich unserer Stephanie Klingenmeier. Nach zwei Jahren hat sie ihre Ausbildung zur Pflegedienstleitung mit Bestnoten bestanden. Zusätzlich hat sie den Kurs zur Praxisanleiterin besucht. Sie kann sich mit Stolz auf die Schulter klopfen. Zwischen Vollzeitbeschäftigung, Hausarbeiten und Coronabedingten Umständen hat sie mit viel Engagement und Durchhaltevermögen die zwei Jahre gemeistert.

v.l.n.r: Claudia Georgantopoulos, Stephanie Klingenmeier, Marco Armbrust


Stephanie legt viel Wert ihre langjährigen Erfahrungen und ihr Wissen, das sie bereits gesammelt hat mit ihren Mitarbeitenden und unseren Auszubildenen zu teilen. Ihr ist es vor allem wichtig, jungen Menschen bei der „Formfindung“ zu unterstützen und sie auf ihrem Weg ein Stückweit zu begleiten.

Auf meine Frage, warum sie nebenher die viele Zusatzarbeit gemacht hat, liegt die Erklärung in ihrer Vergangenheit. So eine Zusatzausbildung neben einer Vollzeitbeschäftigung zu machen ist im wahrsten Sinn des Wortes ein Kraftakt.


Kraft, die Stephanie schon früh in ihrer jungend sammelte. Viele Menschen in ihrem Umfeld haben ihr das zunächst nicht zugetraut. Aussagen, die oft zwei Dinge bewirken können: Entweder sie brechen Menschen, oder sie spornen sie an. Stephanie hat es angespornt und ist in den letzten Jahren zu einer großartigen und selbstbewussten Frau herangewachsen. In Zukunft möchte Stephanie am Puls der Zeit bleiben und sich fachlich sowie persönlich immer weiterentwickeln. Die Basis hat sie mit ihrem Abschluss gesetzt. Wir sind gespannt, was für Meilensteine sie noch für uns bereithalten wird.

Die Übernahme der Kosten, so erfuhr ich von Stephanie, ist nicht immer mitinbegriffen. Für sie war es eine große Entlastung, dass Pflege im Quadrat sie an dieser Stelle finanziell unterstützt hat. Wir freuen uns zu hören, dass wir ihr helfen konnten.


Auf meine abschließende Frage, was sie mithilfe eines Zauberstabes bei Pflege im Quadrat ändern würde, antwortete sie:


„Ach Gott, des is ä schwierig Frog.. einfach, dass hier ein noch viel besserer Zusammenhalt herrscht, vom Service, der Pflege, der Betreuung – von allen über 300 Mitarbeitenden, die mittlerweile bei uns arbeiten. Dass man sich noch mehr aufeinander verlassen kann und auch das Gefühl der Wertschätzung und Annahme noch spürbarer wird.“

Alles Gute Stephanie! Von Herzen, von uns Allen.

Fotos: Alexander Kästel

482 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen